Schmerzende Kniegelenke

Schmerzende Kniegelenke

Zu den besonders gefährdeten Gelenken gehören die Kniegelenke. Sportler haben da oft ein Problem, welches durch übermässige Belastung oder Verletzung kommt.

Das gleiche gilt natürlich auch für übergewichtige Menschen, welche damit durch das hohe Gewicht dauerhaft die Gelenke überlasten-statt belasten.

Ernährung beachten

 

Unser einzigartiger Körper macht das lange mit. Er zeigt die ersten Anzeichen von Schmerzen erst oft im Alter.  Es kann auch sein, dass sich im  Gelenk Ablagerungen ergaben, was die Sache noch verschlimmert, da die ja abgebaut werden müssen, wenn man die Kniegelenke ursächlich heilen will.

Meist ist die Ablagerung wie so oft durch falsche Ernährung bedingt und in Folge gibt es Übersäuerung des gesamten Körpergewebes. Entzündungen sind dann die Folge.

Zum weiteren kann auch eine falsche Statik des gesamten Skelettes zu den Schmerzen beitragen. Hier gibt es viele Möglichkeiten: angefangen von Beckenschiefstand , Skoliose, falsch behandelte Knochenbrüche können die Auslöser sein um einige zu nennen. Wenn beide Füße ordnungsgemäß parallel beim gehen aufliegen, kann es solche Probleme nicht geben.

Fußstellung im  Kindesalter

Für Eltern ist es wichtig solche Fehlstellungen schon im Kindesalter in der frühen Wachstumsphase zu begradigen. Orthopäden sind dazu aufzusuchen. Je älter das Kind wird, um so schwieriger wird es, so ein Fehlstellung zu begradigen. Das kann bis zur Operation gehen.

Durch  die falsche Belastung kann es zu vollkommenen Verlust des Knorpels kommen, die beiden Seiten des Gelenks reiben aneinander  und kann dann die furchtbaren Schmerzen auslösen.

Als Hausmittel kann hier Hirse empfohlen werden, welches man gemahlen über das Essen streut oder anderweitig in den Body bringt. Sie enthält Kieselsäure welche ja für den Aufbau von Knochen und Knorpel gut sein soll.

Der Knieknorpel

Wie allgemein bekannt ist, befindet sich auch eine Gelenkschmiere im Knorpelbereich welche die Reibung verhindert. Das fehlen von dem Schmierstoff macht sich in der Regel immer zuerst beim Abwärtsteigen auf der Treppe oder Abstieg vom Berg, bemerkbar. Dies hat was mit den Muskeln zu tun welche die Gelenke stabilisieren.

Stammzellentherapie

Auch wenn der Knorpel schon weg ist, kann man mit rel. neuer Technik-Stammzellentherapie– diesen wieder aufbauen. Hier gibt es Spezialisten im Markt, die solche Therapien anbieten, welche die Krankenkassen aber normal nicht bezahlen. Aber die Gesundheit sollte es wert sein.

 

Künstliches Kniegelenk

Das ist immer die schlechteste Art das schmerzende Kniegelenk wieder in Ordnung zu bringen. Die Ärzte machen das gerne und oft mehr als nötig, da damit gut Geld verdient wird.

Wir raten auf Grund der gemachten, langjährigen Erfahrungen im privaten Umfeld auf jeden Fall ab. Die meisten Menschen haben dann das ganze Leben lang erst recht Schmerzen und wünschten sich sie hätten niemals ein Operation gemacht.

 

Schmerzbehandlung Schulmedizin

Schmerzende Kniegelenke

Schmerzende Kniegelenke

 

Nach einem Röntgenbescheid wird dann meist die Operation empfohlen. Zwischenzeitlich gibt es schmerzstillende Mittel -i.d.R. wird gespritzt. Natürlich werden bei Entzündung auch Antibiotika verabreicht. Unser VITAL PAD Schmerzpflaster ist lt. nachgewiesener Expertise der beste Schutz gegen Entzündungen.

Wer die Operation ablehnt ist nun für den Rest des Lebens mit schmerzstillenden Spritzen und anderen Medikamenten  konfrontiert, welche dann logischerweise, langsam aber sicher den Körper vergiften und über die Dauer der Zeit andere Krankheiten nach sich zieht.

Stammzellentherapie ist die 1. Wahl- kann aber von 12.000,- bis zu 30.000,- kosten. Aber das soll es Wert sein, da hier die Knorpel wieder ganz aufgebaut werden. Hier können wir Empfehlung in München eines Prof. weiter geben.

Alternative Medizin

Es gibt hier allerdings auch gute Chiropraktiker udgl., welche auch mechanische Therapien mit Massagen anbieten. Hier muss man auch Empfehlungen suchen, da es mehr schlechte als gute gibt.

Schmerztherapie VITAL ENERGY

Schmerzende Kniegelenke

Schmerzende Kniegelenke

Wir empfehlen immer unser Standard VITAL PAD Schmerzpflaster. Meist braucht man 2 Stk. 1x über dem Knie und in der Kniebeuge platziert. Die Schmerzen werden in Kürze weg sein, so lange das Pflaster drauf ist. Natürlich kann man auch unsere neuen NeuroPlates verwenden.

Eine Ursachenfindung mit Röntgenbild sollten Sie trotzdem machen. Gibt es Ablagerungen, muss Entsäuerungskur gemacht werden. Trifft bei den meisten Menschen zu. Es kann aber auch sein, dass nach tragen unseres VITAL PAD Schmerzpflaster die schmerzenden Kniegelenke für immer weg sind. Es gibt auch Leute die lassen die Ursache nicht behandeln und tragen unsere Pflaster lebenslang gegen schmerzenden Kniegelenke.

Weiteres finden Sie in unseren Gesundheits BLOGS. Einfach in der Suchmaske suchen.