Mikrolebewesen und Elektrosmog

Mikrolebewesen und Elektrosmog können unsere Gesundheit unangenehm beeinflussen.

Candida albicans

            Elektrosmog und EMF

Neueste Forschungen haben ergeben,dass Elektrosmog natürlich auch Bakterien und Viren beinflußt.Diese Erkenntnis würde den Ursprung von manchen Krankeiten erklären,wo heute die Fachwelt rätselt.

Krankheiten welche die letzten Jahre sprunghaft angestiegen sind und wo eindeutige Ursachen bis dato nicht erkannt werden.

Überlegt man sich die ergebenden Kausalitäten von dem signifikanten Anstieg der Funktechnologien in der letzten Dekade,dann sieht der Zusammenhang schon ziemlich klar aus.

Dr.Dietrich Klinghardt,ein Spezialist für unheilbare Krankheiten,sieht den Heilungserfolg nur im Zusammenhang von drastischer Reduktion des Elektrosmog im Umfeld des Patienten.

Hier werden Krankheiten wie Lyme-Borreliose,Pilz Candida,parasitäre Infektionen sowie Viren genannt.

Man weiss mittlerweile auch ,dass EMFs (elektromagnetische Felder)die Antibiotika Resistenz von sehr schädlichen Bakterien wie E.coli oder MRSA erhöhen und verringern können.Wahrscheinlich scheiden die Bakterien und Pilze durch den ESMOG Einfluß bis zu 600 mal mehr Dioxine aus als normal.

siehe auch hier ab Minute 43.

Dies würde einfach erklären ,warum Leute in verschimmelten Häusen und gleichzeitiger EMF Belastung sich so krank fühlen und dann tatsächlich auch werden.

Der Einfluß von 50Hz EMF Strahlung,wie wir es heute bei unserem Haushaltsstrom haben, reaktiviert auf jeden Fall nachweislich das Epstein-Barr-Virus.

Dr.Klingenhardt meint, dass Handy Telefonie den gleichen Effekt auslösen könnte.Der Epstein-Barr-Virus gilt heute als verantwortlicher Auslöser für Krankheiten wie Autismus, Hyperaktivität und andere verstärkt, auftretende neurologische Krankheiten.

Unser Darm ist mit einer Menge(über 10.000 Typen) nützlicher Kleinstorganismen bestückt,wozu auch bekannterweise der Hefepilz Candida albicans zählt.Der Pilz Candida ist u.a ein natürlicher Nährstoff für die Darmbakterien. Ist die Darmflora in Ordnung stellt, sich zwischen den Mikrolebewesen und dem Darmpilz Candida ein natürliches Gleichgewicht ein.

In dem Zusammenhang sollte man auch die negativen Auswirkungen des Biofilms beachten.Viele Krankheiten wie Mukoviszidose,Entzündungen,Enteritis,Kolitis,Diabetes Typ-2,Herz Kreislauf Erkrankungen,Demenz,Depressionen  udgl.mehr wird damit in Verbindung gebracht.

Deswegen gibts den Spruch:Der Tod sitzt im Darm (Hippokrates)

Wer als Betroffener hier tiefer einsteigen will, sollte die HP von Dr.Uwe Karstädt aufsuchen.

Wird der Candida Pilz allerdings nicht mehr verzehrt,dann vermehrt er sich ungehindert weiter und kann zum Problem werden.

Die gesunde Darmflora wird z.B.durch Antibiotika,Steroide,Antibabyille,Immunsuppressiva oder Chemotherapie zerstört.Natürlich zählen zu den Zerstörern auch alle Umweltgifte wie Schwermetalle, Pestizide,Fungizide,Insektenvernichtungsmittel,sowie ein ganze Menge an ungesunden Zusatzstoffen in der Industrienahrung.

Darum Smoothies aus natürlichen Biopflanzen!

Jetzt hat dann der Candida Hefepilz keinen Feind mehr und kann sich ungehindert vermehren.Letztlich zerstört er den Biofilm an der Darmwand und ist dann für den Sickerdarm-Leaky Gut Sydrom verantwortlich.Das Leaky-Gut-Syndrom ist auch verantwortlich für Nahrungsmittel Unverträglichkeit und auch für Allergien.Auch Autoimminerkrankungen entstehen dadurch,da ja nun alle Giftstoffe direkt ins Blut gelangen können.Candida albicans ernährt sich dann vom Blutzucker und der Befallene ist dann immer müde,da die Energie-Zucker-geraubt wird.

Ein weiterer Grund für die Müdigkeit ist ein Mangel an Nährstoffen,derer sich der Candida albicans Pilz ebenfalls bedient.

Typische Symptome: 

*Das Gefühl von Watte im Kopf-benebelt sein.

*Merkfähigkeitsstörungen,Verwirrung-Stimmungsschwankungen

*agressives Verhalten

*Infektanfälligkeit

*Geringe körperliche und geistige Belastbarkeit

*Eine erniedrigte Körpertemperatur –Kälteempfindlichkeit

*Muskel und Gelenkschmerzen

*Blähungen-Bauchschmerzen

*Durchfall oder das Gegenteil davon

*wiederholte Blasen und Vaginalinfektionen

*Bettnässen

*Kurzatmigkeit

Dass es einen Zusammenhang zwischen ESMOG und Candida Pilzinfektion geben könnte, ist den meisten Heilern nicht bekannt.

Wenn Sie eine Candida albicans Behandlung starten wollen,dann probieren Sie am besten unseren ESMOG Schutz BOTEC aus,bevor Sie sich mit Medikamenten vollpumpen.

Dr.Frank Barnes wies nach, dass bestimmte Zelltypen bei Haushaltstrom zwischen 50-60Hz,schneller wachsen.Eine höhere Frequenz dagegen veringerte das Wachstum.

Handystrahlenschutz

Mobilfunkmasten

Da wir heutzutage einem Frequenzgewirr ausgesetzt sind,ist noch gar nicht ansatzweise erforscht, welche negative Auswirkungen das auf unseren Body hat.

Auf jeden Fall wird die Menschheit immer kränker obwohl die Medizin angeblich immer besser wird.

Woran liegts??

Warten Sie nicht noch lange bis alles erforscht ist und Sie vielleicht wegen dieser Strahlen krank werden,sondern schützen Sie sich einfach mit unseren Schutzprodukten.Wir haben bewiesen dass wir wissen was wir tun.

Das von Elektrosmog natürlich alle Mikroorganismen im Bodenleben –Garten- auch betroffen sind,versteht sich von selbst.Das ist Material für einen eigenen Report.Jedenfalls haben wir auch hier eine Lösung zum Schutz des Lebens im Boden.

Viel Gesundheit……

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgt und liked uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.